Dürfen Katzen Erdbeeren essen?

Die Samtpfoten gelten allgemein als besonders neugierig und die meisten Katzen knabbern schon mal an Obst und Gemüse, um es zu probieren. In der Erdbeerzeit gehören die Erdbeeren in den meisten Haushalten zu den beliebtesten Obstsorten dazu. Kein Wunder, sie schmecken lecker und sind zudem dank der vielen Vitamine und Ballaststoffe sehr gesund. Doch was ist, wenn die Katze mal an der Erdbeere knabbert oder sie sogar komplett frisst?

Wir geben Entwarnung. Erdbeeren sind nicht giftig für eure Katzen und können auch sporadisch als unbedenklicher Leckerbissen gereicht werden. Die meisten Katzen fressen jedoch keine Erdbeeren. Wichtig dabei ist es allerdings auch, dass ihr die Frucht immer im Vorfeld abwascht und erst dann anbietet. Damit könnt ihr eventuelle chemischen Mittel abwaschen.

Viele Katzen mögen Erdbeeren, weil sie nicht nur den Geschmack, sondern ebenso den Geruch genießen. Dabei sind Erdbeeren in Maßen ungiftig für eure Katzen und können bei Interesse durch das Tier verfüttert werden. Doch worauf sollte geachtet werden und warum sind manche Samtpfoten so verrückt auf die roten Früchte?

Warum einige Katzen Erdbeeren mögen

Während einige Katzen das rote Obst nicht mal anschauen, sind wieder andere Katzen vollkommen verrückt nach Erdbeeren. Das kann laut Experten ganz unterschiedliche Gründe haben, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

Erdbeeren erzeugen gute Stimmung

Was sich komisch anhört, kennen viele Katzenbesitzer schon von der Katzenminze. So sind einige Experten der Meinung, dass vor allem die Blätter der Erdbeeren ein recht ähnliches „High“-Gefühl bei den Katzen auslösen. Von Katzenbesitzern wurde schon berichtet, dass die Tiere sich bei Erdbeeren ähnlich verhielten wie bei der Katzenminze. Viele Katzen reiben ihr Gesicht an den Erdbeeren, lecken diese ab oder werfen sie umher. Dabei kann es aber sein, dass es die Blätter der Erdbeeren sind und somit nicht die Frucht selbst.

Katzen lieben das Süße

Wer Katzen hat, weiß, wie wählerisch die Samtpfoten beim Futter sind. Wie bei uns Menschen auch sind Katzen in Sachen Geschmack unterschiedlich und nicht jedes Tier mag die gleichen Sachen. Viele Katzen mögen vorrangig das Süße in den Erdbeeren, wie es auch bei uns Menschen der Fall ist. Dabei solltet ihr auf Süßstoff, wenn möglich, komplett verzichten. Füttert stattdessen die Erdbeeren roh und gewaschen.

Der Spaß beim Spielen mit den Erdbeeren

Es kann auch sein, dass die Anziehungskraft der Erdbeere auf eure Katzen auch mit der runden Form zu tun und mit der damit verbunden Tatsache, dass die kleinen Haustiger damit hervorragend spielen können. Zusätzlich haben größere Erdbeeren ungefähr die Größe einer Maus.

Eure Katze kann die Erdbeeren nicht nur perfekt ins Maul nehmen und sie herumtragen. Das Spiel mit den Erdbeeren bringt eine große Menge an Spaß und Bewegung mit sich.

Nährstoffmangel

Ein nicht so schöner Grund, warum eure Katze sich wie wild auf dieses Obst stürzt, kann an einem Nährstoffmangel liegen. Katzen handeln in diesem Fall oft rein nach Instinkt und sucht nach einer Möglichkeit, den Mangel auszugleichen.

Die gesunde Wirkung der Erdbeeren auf eure Katze

Erdbeeren sind besonders reich an Vitamin C, Kalium, Folsäure sowie Ballaststoffen. Außerdem bestehen Erdbeeren zu 90 Prozent aus Wasser, was ein klarer Vorteil für die Tiere ist. Eure Katze bekommt durch das Fressen der Erdbeeren also viele Nährstoffe und Vitamine zugeführt.

Erdbeerblätter – sind diese bedenklich für Katzen?

Während eure Katze die Erdbeeren in kleinen Mengen essen können, solltet ihr allerdings die Blätter der Erdbeeren nicht an euren Stubentiger füttern. Diese sind gezackt und an dicken Stielen, was für den Magen von eurem Stubentiger nur schwierig zu verdauen ist. Das kann nun Bauchschmerzen. Erbrechen oder Durchfall als Folge haben. Daher ist es am besten, wenn ihr die Blätter der Erdbeere entfernt, die Frucht wascht und sie dann anbietet.

Fazit zum Verzehr von Erdbeeren für Katzen

Katzen sind hauptsächlich Fleischfresser, sodass auch vor allem das Fleisch auf ihrem Speiseplan stehen sollte. Auch Gemüse und Obst kann je nach Sorte in kleinen Mengen zum Futter gegeben werden. Einige Katzen reagieren allerdings schnell mit Durchfall oder sogar mit Erbrechen auf neues Futter, sodass es nie verkehrt ist, einen Tierarzt nach seiner Meinung zu fragen. Daher ist es auch angebracht, dass ihr euren Lieblingen die Erdbeere niemals in großen Mengen, sondern einfach mal vereinzelt anbietet.

Das Gespräch mit dem Tierarzt empfiehlt sich auch dann, wenn ihr das Gefühl habt, dass eure Katze allgemein sehr fixiert auf Obst ist, da es auch ein Hinweis auf einen Nährstoffmangel sein könnte. Auch wenn Erdbeeren ungiftig sind, raten wir dazu, am besten zu Früchten aus eurem Garten zu greifen, um sicherzugehen, dass diese nicht mit Chemie behandelt wurden.


Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur
Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur
Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur
Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur

Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur

Normaler Preis€4,99
€9,98/100 g
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten zzgl. Versandkosten
Menge