Wie kann ich Erdbeeren lagern?

Jedes Jahr werden ab Mai Erdbeeren in Supermärkten, an Ständen und auch zum selber pflücken angeboten. Wahrscheinlich wird es jeder von euch kennen. Oft kauft man nun Mengen, die man gar nicht so schnell aufessen kann und schlussendlich verderben die leckeren Früchte wieder, sodass man sie wegwerfen muss. Auch in vielen Gärten reifen die roten Leckereien heran. Wenn sich die Früchte nicht direkt verbrauchen lassen, gibt es jedoch Möglichkeiten, diese so zu lagern, dass sie möglichst lange haltbar sind. Wir verraten euch in diesem Artikel, wie!

Der Kauf der Erdbeeren

Die richtige Lagerung bzw. die möglichst lange Haltbarkeit der Erdbeeren beginnt bereits beim Kauf. Greift nicht einfach zu, sondern schaut auch die Erdbeeren ganz genau an. Wenn ihr die Erdbeeren kauft und diese zum Beispiel nicht direkt verarbeitet, empfehlen wir euch, Früchte zu kaufen, die regional sind. Diese wurden meistens am gleichen Tag geerntet. Ist bei euch direkt ein Feld, könnt ihr auch selbst pflücken gehen oder an einem Stand vor Ort.

Importware hat zum Beispiel schon immer einen Transportweg hinter sich, sodass diese Ware nie so frisch sein kann, wie die regionalen Erdbeeren. Deshalb verderben die importierten Erdbeeren auch schneller. Um trotzdem eine gute Haltbarkeit zu gewährleisten, sind importierte Erdbeeren oft chemisch behandelt, um ein schnelles Verderben zu verhindern, bzw. dieses herauszuzögern. Wenn ihr selbst Erdbeeren angepflanzt habt, erntete am besten immer nur kleinere Mengen, die ihr direkt nascht bzw. weiterverarbeitet. Denn am Strauch halten sich die Früchte immer am längsten.

Erdbeeren aufbewahren

Wenn ihr eure frisch geernteten bzw. gekauften Erdbeeren nicht direkt aufessen möchtet, solltet ihr diese auf keinen Fall bei Raumtemperatur aufbewahren, sondern stattdessen im kühlen Kühlschrank. Wenn ihr die Erdbeeren bei Raumtemperatur lagert, verdunsten schnell die Feuchtigkeit der Früchte. Denn Erdbeeren bestehen immerhin zu 90 Prozent aus Wasser. Damit werden sie schnell schrumpelig und unansehnlich. Sie verlieren ihren Biss und das leckere Aroma.

Der beste Ort zum Aufbewahren der Erdbeeren ist das Gemüsefach in eurem Kühlschrank. Die optimale Temperatur liegt bei ca. sechs Grad Celsius. So bleiben auch die meisten Mineralien, Vitamine und anderen Nährstoffe enthalten.

Wichtig: Schaut euch im Vorfeld immer alle Erdbeeren an und sortiert die Früchte mit Druckstellen sowie anderen Schäden und Faulstellen immer direkt aus. Zusätzlich solltet ihr Erdbeeren immer flächig im Gemüsefach bzw. dem Kühlschrank lagern, damit diese nicht zerdrücken.

Sollten Erdbeeren gewaschen werden?

Nein! Zu der wichtigsten Vormaßnahme bei der richtigen Lagerung von Erdbeeren ist die Tatsache, dass das Obst im Vorfeld nicht mit Wasser gewaschen wird. Die Erdbeeren sind sehr wasserhaltig, wodurch sie schnell matschig werden. Wenn nun noch zusätzliche Feuchtigkeit hinzukommt, können Erdbeeren noch schneller faulen. Des Weiteren entzieht das sogenannte Waschwasser den Erdbeeren ihr Aroma. Durch das Abtrocknen bekommen die Erdbeeren zudem schneller Druckstellen.

Deswegen ist es wichtig, die Erdbeeren erst vor dem direkten Verzehr vom Grün zu befreien und diese auch erst dann mit Wasser zu waschen. Unbeschädigt und ungewaschen halten die Erdbeeren sich also besonders lange frisch. Solltet ihr Früchte mit Druckstellen haben, so eignen sich diese nicht für die Aufbewahrung. Diese sollten direkt gewaschen und gegessen werden.

Die richtige Lagerung der Erdbeeren

Ihr solltet die Erdbeeren im Kühlschrank bzw. am besten in einem extra Gemüsefach so trocken wie möglich lagern. Dazu eignet sich ein Karton besonders gut. Eine hervorragende Alternative findet ihr in Küchenkrepp bzw. Küchenpapier, welches ihr in einer Schale auslegen könnt. Durch die brillante Luftzirkulation könnt ihr auch ein Sieb nehmen, wobei ihr jedoch bedenken müsst, dass es je nach Lochgröße zu Druckstellen kommen könnte. Metallsiebe sind hingegen manchmal recht scharfkantig, was die Erdbeeren beschädigen könnte, wodurch sie schneller faulen.

Packt die Erdbeeren aber auf keinen Fall in einem Plastikbeutel und deckt sie nicht mit Folie ab. In diesen Fällen würde sich Feuchtigkeit bilden, welche zügig zu Schimmel führt. Deshalb solltet ihr auch eine eventuelle Plastikverpackung aus dem Supermarkt schnell entfernen.

Wie lange halten Erdbeeren?

Wenn ihr die Erdbeeren im Kühlschrank schön trocken und wie oben beschrieben lagert, können diese ca. zwei Tage halten. Dann sollten sie, wie auch bei anderen Beeren und zahlreichen Früchten, spätestens verzehrt oder anderweitig verarbeitet werden. Als Alternative könnt ihr sie einfrieren, auf einen leckeren Tortenboden legen oder Marmelade draus machen. Auch Smoothies oder Erdbeersäfte schmecken neben Erdbeereis besonders lecker. Beim Einfrieren müsst ihr aber beachten, dass die aufgetauten Erdbeeren zwar sehr matschig sind, jedoch zu leckerem Püree oder im Joghurt verarbeitet werden können. Vor allem im gefrorenen Zustand sind die Erdbeeren auch hervorragend als Eiswürfel geeignet und werden zum Beispiel in einem Glas Sekt zum echten.

Unser Fazit zum Lagern von Erdbeeren

Natürlich ist es immer am sinnvollsten, nur so viele Erdbeeren zu kaufen, wie man auch an ein bis zwei Tagen verzehrt bzw. weiterverarbeitet. Trotzdem lassen sich die leckeren Früchte recht einfach und unkompliziert im Kühlschrank lagern. Werden alle im Ratgeber genannten Punkte beachtet, so halten sich die leckeren Erdbeeren gut zwei Tage.


Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur
Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur
Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur
Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur

Getrocknete Erdbeeren, knusprig gepufft - 100% Natur

Normaler Preis€4,99
€9,98/100 g
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten zzgl. Versandkosten
Menge